|  Impressum | Sitemap | 

TSV Adlersberg e. V.

TSV Adlersberg e. V.

Turn- und Sportverein

 

TSV Adlersberg – Familiensportfest

 

Spaß und Geschicklichkeit bei den Familienwettbewerben, sportlicher Einsatz bei den Turnieren und bei der Abnahme des Sportabzeichens:  Die Mischung aus Gaudi und Wettkampf stimmte beim Sportfest des TSV Adlersberg und lockte den Tag über zahlreiche Teilnehmer auf das vereinseigene Sportgelände.

Zum Auftakt stand für 62 junge Sportler, vom Kleinkind bis hin zum Jugendlichen,  das Deutsche Sportabzeichen im Vordergrund. Den ganzen Vormittag lang sprinteten sie, maßen sich im Schleuderball, sprangen in die Sandgrube und zeigten Ausdauer bei den Langstreckenläufen. Und  egal ob die geforderten Weiten und Zeiten für das Sportabzeichen auf Anhieb geschafft wurden: Am Ende gab es für alle Teilnehmer Urkunden.

Sportlich ging es auch am Nachmittag auf dem TSV-Vereinsgelände weiter. Erstmals wurde ein Lebendkicker-Turnier ausgetragen, bei dem acht Mannschaften mit je sechs Spielern an den Start gingen. Dass beim Fußballspielen Nachsicht und Spaß ihre Grenzen haben, mussten vor allem die ganz jungen Teams, die „Ameisen“ und „Keine Ahnung“ schnell erkennen. Mit vollem Einsatz wurde um jeden Ball gekämpft und so manche der „Kickerfiguren“ dürften sich dabei den ein oder anderen blauen Fleck zugezogen haben.  In einem packenden Finalspiel setzte sich der „FC Cheater“ am Ende gegen die Mannschaft „Lauftreff I“ durch und bekam von TSV-Vorsitzender Dagmar Henning einen Gutschein überreicht.  Nicht minder umkämpft waren die Spiele der Beachvolleyballer um den Bürgermeister-Obermeier-Wanderpokal. Allerdings schmetterten und baggerten heuer lediglich vier gemischte Teams um Punkte und Siege. Die Nase vorn und den Pokal in den Händen hatten am Ende die „Flying Eagles“. Die „Kneiting Tigers“ holten sich wie im Vorjahr den zweiten Platz.

Viel Spaß hatten die gut 70 Teilnehmer an den Familienwettbewerben, wo Jung und Alt an sechs Stationen ihre Sportlichkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Eine nicht immer ganz glückliche Figur machte so mancher Erwachsener beim „Wassertransport“. Bei diesem Spiel galt es auf einem Hüpfball hopsend innerhalb von zwei Minuten so viel Wasser wie möglich in einem Becher zur Messstelle zu transportieren. Während die Kinder diese schweißreibende Aufgabe scheinbar mühelos bewältigten, landeten einige der Großen zwischendurch schon mal  unfreiwillig auf dem Hosenboden. Geschicklichkeit war beim Pizzakarton-Stapeln und beim Murmelspiel gefragt, Treffgenauigkeit beim Plattlschießen auf den Stockbahnen und Schnelligkeit beim Pedalo-Fahren und beim Becher umblasen mithilfe von Luftballons. Rege in Anspruch genommen wurde auch das Tennis-Schnuppertraining auf den vereinseigenen Tennisplätzen.

Nach so viel sportlicher Betätigung stand am Abend feiern und tanzen auf dem Programm. Bei der Ü30-Party heizte DJ „Dr. Nobody“ den Tanzwütigen bis spät in die Nacht mit fetziger Musik ein.

 

 

 

 

 

Abschlussergebnisse:

Beachvolleyball-Turnier:

  1. Flying Eagle
  2. Kneiting Tigers
  3. Genau
  4. Zamgwürfeldn

Lebendkicker-Turnier:

  1. FC Cheater
  2. Lauftreff I
  3. Wilde Kerle
  4. Teiervollies
  5. Feuerwehr
  6. Keine Ahnung
  7. Lauftreff II
  8. Ameisen

Sportlichste Familie:

  1. Familie Kreissl (87 Punkte)
  2. Familie Fuchs (73)
  3. Familie Weiß (70)
  4. Familie Schweiger (60)
  5. Familie Bosl (57)
  6. Familie Sterl (56)
  7. Familie Hiermaier (46)
  8. Familie Ritter (42)
  9. Familie Henning-Marschall (41)
  10. Familie Neber und Familie Behrend (33)
  11. Familie Kapfenberger (15)

Einzelwertung Kinder:

  1. Elisabeth Hiermaier und Julia Sterl, je 19 Punkte
  2. Theresa Hiermaier und Helena Wagner (je 16)

Einzelwertung Erwachsene:

  1. Michael Fuchs (30 Punkte)
  2. Petra Weiß (29)
  3. Andreas Weiß (25)
© Turn- und Sportverein Adlersberg e. V.